So schützt man sich vor dem Verschleppen einer Erkältung

So schützt man sich vor dem Verschleppen einer Erkältung

Oft fängt es ganz harmlos an, ein kleines Kratzen im Hals oder ein paar mal Niesen. Und schon wenige Stunden später läuft die Nase unaufhörlich, der Kopf schmerzt oder der Husten will sich einfach nicht lösen. Wir alle machen mehrere Male im Jahr solche sogenannten grippalen Infekte durch. Das ist völlig normal und gehört zum Leben dazu. Meistens handelt es sich um völlig harmlose Krankheitserreger, die vor allem in der kälteren Jahreszeit kursieren. Beim Husten und Niesen werden Bazillen in der Luft verteilt oder sie werden beim direkten Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen. Nach ein paar Tagen ist die Sache meistens wieder ausgestanden.

Eine verschleppte Erkältung kann ernsthafte Folgen haben

Verschwinden die Beschwerden auch nach mehreren Wochen nicht, spricht man von einer verschleppten Erkältung. Damit ist keinesfalls mehr zu Spaßen, denn ein solcher Infekt kann chronisch werden und zudem Nervenbahnen und Organe befallen. So etwas stellt damit für die Betroffenen eine ernsthafte Erkrankung dar, die vom Arzt genau untersucht und behandelt werden muss. Andererseits muss man aber auch nicht wegen jeder kleinen Erkältung gleich den Arzt aufsuchen. Daher sind viele Medikamente wie Grippostad C frei und ohne ärztliches Rezept erhältlich.

Die Erkältung in Ruhe auskurieren beschleunigt die Heilung

Sicher hat jeder schon mal gehört, dass Bettruhe das Auskurieren eines Infekts unterstützt. Macht man es sich zu Hause unter den Bettdecken gemütlich, so ist die Erkältung meist auch leichter zu ertragen. Mit Medikamenten aus der Online-Apotheke muss man das Haus nicht mal verlassen und bekommt seinen Nachschub bequem und zuverlässig an die Haustüre gebracht. So kommt man schneller wieder auf die Beine und die Beschwerden klingen schneller ab. Gleichzeitig beugt man durch eine frühzeitige Behandlung am Besten dem Risiko vor, eine Erkältung mit all Ihren Folgen zu verschleppen.

Bildnachweis: Harald Reiss / pixelio.de