Hauterkrankungen auf dem Kopf

Hauterkrankungen auf dem Kopf

Hauterkrankungen gibt es unzählige und fast jeder war schon einmal davon betroffen. Auch der Kopf, beziehungsweise ja eher die Kopfhaut, sind davon betroffen. Am bekanntesten ist die Schuppenbildung auf der Kopfhaut. Aber es gibt weit mehr Erkrankungen, welche die Haut auf unserem Kopf betreffen können.

Schuppen und Schuppenflechte

Schuppen, davon sind unzählige Menschen betroffen. Unschön aber eigentlich ganz harmlos. Es gibt aber auch die Schuppenflechte, lateinisch Psoriasis vulgaris. Diese zeigt sich ebenfalls durch eine Bildung von Schuppen. Diese befinden sich allerdings auf scharf begrenzten und deutlich geröteten Hautstellen. Schuppenflechte kann sich am ganzen Körper aber auch nur auf der Kopfhaut bilden.

Inzwischen haben Forscher herausgefunden, dass es bei der Schuppenflechte wohl um eine Autoimmunerkrankung durch eine genetische Veranlagung handelt. Aber auch Medikamente oder psychische Ursachen können eine Schuppenflechte auslösen.

Ein starker Juckreiz ist meist das größte Problem dieser Hauterkrankung. Auch kann es auf dem Kopf zu einem gestörten Haarwachstum bis hin zu kahlen Stellen führen. Bestimmte Arztpraxen, Schönheitskliniken oder andere Kliniken in Essen und anderen Städten bieten verschiedene Behandlungsmethoden bis hin zu Haartransplantationen an. Meist werden für die Kopfhaut salicylsäurehaltige Tinkturen benutzt. Der Dermatologe verschreibt oftmals auch Shampoos oder Salben auf Teerbasis.

Ekzeme und sogenannter Milchschorf

Eine der häufigsten Hauterkrankungen aus dem Kopf bei Kindern sind Ekzeme. Wahrscheinlich haben auch Sie schon vom Milchschorf oder Kopfgrind gehört. Die Kopfhaut juckt, wird rot und schwillt oftmals an. Gerade Kinder kratzen sich diese Stellen dann auf, sodass schwere Entzündungen auftreten können. Es tritt aus diesen Ekzemen eine wässrige Flüssigkeit aus, sie trocknet dann gelblich ein. Genau das ist dann der sogenannte Grind, wobei medizinisch von Ekzemen die Rede ist. Manche Formen treten plötzlich auf und verschwinden genau auch wieder. Andere Ekzeme nehmen einen chronischen Krankheitsverlauf.

Ekzeme haben viele verschiedene Ursachen und treten auch in sehr unterschiedlicher Form auf. Sie sollten mit diesen Krankheitsbildern einen Arzt aufsuchen. Dieser wird versuchen die Ursache dafür zu finden und auch heilende Salben verschreiben. Auch hier sind oft Umwelteinflüsse oder Stress eine Ursache. Aber auch innere Erkrankungen kommen infrage.

Es gibt viele verschieden Hauterkrankungen des Kopfes. Sie sollten nicht selbst versuchen, etwas zu heilen. Nur ein Dermatologe kann herausfinden, wo die Ursache liegt. Anhand des Krankheitsbildes wird er dann entsprechende Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.